200405pm-bremen-unternehmerfreundlich

Existenzgründer-Crash-Kurs für Handwerkerinnen & Handwerker

Auch nach der Handwerksnovelle haben es Handwerker ohne Meisterbrief
weiterhin schwer, sich im Handwerk selbstständig zu machen.
„Immer wieder kommen frustrierte Handwerker zu uns, die schon bei der
Handwerkskammer mit Ihren Existenzgründerplänen scheitern“, so Jonas Kuckuk
aus dem Vorstand des BUH.

Der Meisterzwang existiert noch immer im Großteil des Handwerks und
funktioniert weiterhin als Zugangsbeschränkung und Konkurrenzschutz.

Mit dem Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit („unerlaubte
Handwerksausübung“) wird weiterhin systematische Existenzvernichtung
betrieben und den Handwerken ohne Meisterbrief horrende Bußgelder aufgelegt.

In einer kürzlich veröffentlichten Studie/Umfrage unter mittelständischen
Unternehmern in den 25 größten Städten Deutschlands hat die älteste
Handwerkskammer in Bremen den vorletzten Platz belegt. (Siehe Studie Anlage)
„Wer so unbelehrbar ist, darf sich nicht wundern, wenn der laden irgendwann
unbeliebt wird, so Jonas Kuckuk. Es ist schon ein „Wunder von Bremen“, das
Zwangsmitglieder bei der HWK, von der derselben, wenn der Markt es notwendig
macht bekämpft und vernichtet werden.

Am Freitag, den 4.6.04 informiert der BUH ab 18 Uhr über eine Möglichkeit
sich im Handwerk über den Umweg der englischen Limited in Deutschland
selbstständig zu machen.

„Es ist traurig aber wahr“, so Jonas Kuckuk, „wir müssen unser Gewerbe im
europäischen Ausland anmelden, damit wir in Deutschland vor den hohen
Strafen geschützt sind. Die HwO-Novelle hat nichts grundsätzliches geändert.“

Seminar:

Thema: Die englische Limited als Alternative Möglichkeit zur Handwerksausübung in Deutschland

Referent: Manfred Loose, Unternehmensberater aus Hamburg

Teilnahmegebühr: 35.-

Ort: Vorraum des Cafe Lagerhaus, Schildstr. 14-19, Bremen

Zeit: 04.06.04, 18 Uhr

Anmeldung: BUH, Klein Breese 13, 29497 Woltersdorf, Tel: 04231-9566679

Nach dem 2 stündigen Crashkurs treffen sich die Bremer Böhnhasen zum
Stammtisch und diskutieren die neusten Entwicklungen in Politik und
Rechtslage nach der Handwerksnovelle.

Weitere Informationen


http://www.buhev.de/

Bei Anmerkungen und Kritik freut sich der BUH über email, Post oder FAX an die Geschäftsstelle.

BUH e.V.: Artilleriestr. 6, 27283 Verden,

Tel: 04231-9566679, Fax: 04231-9566681,


Startseite |
Nachrichten |
Handwerkspolitik |
Presse |
Handwerksrecht |
Archiv/Suche |
Links |
Kontakt/Impressum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *